Auch bei einem Kraftfahrzeug kann die Entstehung eines Brandes untersucht werden.  

Bei einem Brand, beziehungsweise einer Verbrennung (in der Chemie auch als "exotherme Oxidation" bezeichnet) werden verbundene Werkstoffe in einen Verbrennungssengen- oder Schmelzvorgang eingebracht. Dieser Vorgang geht dann in einem bestimmungsgemäßen Herd über und ist somit unkontrollierbar.

Dabei verlässt dieser aus eigener Kraft seinen Ursprungs-bestimmungsort und droht - sich meist rasend schnell - auszubreiten. 

Zudem werden Brände nach Ihren weiteren Verlaufspunkten, als auch der jeweiligen Größe eingeteilt. 

An Kraftfahrzeugen ist ein Brandschaden in der Regel auf einen technischen Defekt gleich welcher Art zurückzuführen.

Kraftfahrzeugbrände sind besonders gefährlich, da sich meisten Menschen am oder sogar noch im Fahrzeug befinden.

Zum anderen werden hier sehr viele Baumaterialien des Kraftfahrzeuges verbrannt wie z. B. Kunststoffe oder auch Aluminium und Reifenteile.

Diese Verbrennungsarten werden sodann auch als Atemgift auftauchen, was wiederum sehr gefährlich ist.

Mögliche technische Ursachen können Schäden an Reifen (wie z.B. bei einem zu geringen Luftdruck), Defekte nach einem Verkehrsunfall, eine defekte Starterbatterie oder auch Kabelbrände sein. 

Die Anzahl der Entstehung von Bränden ist sehr vielseitig, daher lässt sich ein Brandschaden oftmals (sofern er nicht eindeutig ist) nur durch ein technisches Gutachten ermitteln.

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung!