Bernhard Kohlstedt 

Im Laufe seines Berufslebens in diversen Aus - und Weiterbildungsfeldern tätig.

  ♦ Vor und Hauptkalkulationsdurchführung im Schienennetz der Stadt Essen für den Bereich Fahrwege, zudem Untersuchungsingenieur an Schäden Fahrkopfbereich und der Radkränze

 ♦ Tätig als Ausbilder an der Wirtschaftschule Welling im Einkaufsmanagement Automotive

Tätig als Ausbildungsdozent der Bundesweit aufgestellten Unternehmung FAA (Facharbeiterausbildungsstätten) Fachschwerpunkt Automotive und Einkaufslogistik

 Ausbilder im Bereich Verkehrsunfälle, Sachschäden und Ersatzteileversorgung

Ausbilder bei der Global Automotive Service, Lehrung der Fahrzeugtechnik und Sichtweisen auf Sachverständigentätigkeiten Insbesondere Kalkulationen

 ♦ Ausbildereignung der Industie und Handelskammer (IHK)


Zudem Tüv Cert. mit amtl. Prüfzeichen



Wie erlangt man ein solches Zertifikat?

Titel des Zertifizierungsprogramms:

Kfz-Sachverständiger für Schäden und Bewertung (TÜV) - unbefristet

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreicher Abschluss als Meister, Techniker oder höherer Qualifikation in den Fachgebieten der Kfz-Technik, Kfz-Mechanik, Kfz-Elektrik, Karosseriebau und Zweiradmechanik
  • Erfolgreiche Teilnahme an der von der Zertifizierungsstelle anerkannten Qualifizierung „Kfz-Sachverständiger für Schäden und Bewertung (TÜV)“ der TÜV Rheinland Akademie
Prüfungsbausteine:
  • Schriftliche Prüfung (offene Fragen)
  • Mündliche Prüfung
  • Erstellung und Verteidigung Gutachten

Nachzuweisende Kompetenzen:

   Durch die Prüfung weisen die Teilnehmer Kenntnisse in folgenden Bereichen nach:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Versicherungstechnische Grundkenntnisse
  • Fahrzeugtechnische Kenntnisse
  • Grundlagen von Kfz-Schaden- und Wertgutachten
  • Kenntnisse und Methoden der Fahrzeugbewertung

„Kfz-Sachverständige für Schäden und Bewertung (TÜV)“ erwerben die Voraussetzungen, um als freier Sachverständiger im Fachgebiet Kfz-Schäden und Kfz-Bewertung tätig zu werden und in allen relevanten Bereichen sicher handeln zu können.

Bisher umgesetzt in: Deutschland
Gültigkeitsbereich: Weltweit
Weitere Informatinonen dazu:            www.Tuv.com/germany/de


Zudem awg / BVSK Sachverständiger
Die awg - Wissen für Morgen
Der Markführer der Aus- und Weiterbildungsstätte im KFZ Sachverständigenbereich in Deutschland.
BVSK e.V.
Als offizielle Akademie des BVSK, dem größten Zusammenschluss freiberuflich tätiger Kfz-Sachverständiger in Deutschland, sowie Akademie der GTÜ garantieren eine fachkompetente Aus- und Weiterbildung in allen Bereichen des Sachverständigenwesens.

 

Mindestvoraussetzungen für die Ausbildung
Die Mindestvoraussetzungen zur Teilnahme an dem Lehrgang sind mit der Anerkennung im BVSK abgestimmt und mit dem Beschluss von 2003 des Verkehrsgerichtstages in Goslar identisch:

 

  • Kfz-Meister mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Karosseriebau-Meister mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Dipl.-Ing. Maschinenbau, Kfz-Technik und Elektrotechnik
  • Kfz-Techniker (Ausnahme, wird im Einzelfall geprüft)
  • Zweiradmechaniker-Meister (Ausnahme, wird im Einzelfall geprüft)
Es ist von Vorteil, wenn Führerscheine aller Klassen vorhanden sind.
Die BVSK Akademie ist eine herausragende Akademie mit hohen Anforderungen an sich und den Kunden (studierenden).
Die Akademie bildet das Portfolio in Deutschland in Sachen Rechtssicherheit bei Fragen der Sachverständigenausbildung im KFZ Bereich. 
Der Erfolgreiche Abschluss an dieser Akademie hat auch in der Wirtschaft ein hohes ansehen, letztlich durch intensive Schulung in Verbindung mit deren renommierten Partnern.
Tiefergreifende Informationen:                  https://www.awg.cloud/impressum